Gemeinsame Anlasse 2016

Grillete DTV und STV Sommer 2016

Wenn im Philipp sini Iladig esch i dr Mailbox gsi,

chöme öisi arme Dame scho grad i Stress e chli!

De heissts emsig Salot röschte ond Chueche bache,

damet sBuffet werd richhaltig met gloschtige Sache!

Am Obe fröie sech dFraue de ufs häne setze ond erhole,

doch die arme müesse au no methälfe bem Tische hole!

D Sitzornig esch das Johr anderscht, ganz dormescht,

mänge Akömmleng dänkt „das get kei Jass, sone Mescht!“

Scho gli aber zeigt sech, das esch ganz e tolli Sach,

spannendi ond loschtegi Gspröch gets, ond kei Krach.

Als Maa muesch de aber genau ufpasse näbe wäm setzisch,

damet am Buffet dasjenige Salötli oder Dessert ned vergessisch!

De Philipp verwöhnt met donkelbruunem Grillguet sini Gäscht,

aber au im Service esch är stets zur Stell am ganze Fäscht.

So höcklet die gselligi Rondi bes spot i die Sommernacht,

All die Köstlichkeite müesse gässe wärde, wär jo glacht!

Nacheme Gebortstagsständli för dFabienne ond vöu rede

mache sech alli uf ehre Heiwäg, betzli müed aber zfrede!

Vele Dank allne wo öppis bitreit hend bem organisiere oder choche,

s‘nöchscht Johr geht’s de weder e Asproch, liebi Dame, versproche!

 

reto frankiny

Familienwanderung Auffahrt 5.5.2016

Der DTV hatte für Auffahrt etwas Besonderes im Sinn. Eine lange Tradition, welche für einige Jahre in Vergessenheit geriet, soll wieder frisch lanciert werden.

 

Im Hinterbüel trafen sich um 10.00 35 Erwachsene und 30 Kinder für ein Erlebnis mit unbekanntem Ziel. Die Reiseleiterin Annette verriet, dass man, um den Weg zu finden, die Augen gut offen halten muss. Und wirklich, schon bald war der erste Kreide-Pfeil zu sehen. Durch das Wohnquartier bildete sich eine muntere Menschenschlange. Schon bald fanden die Kinder bei aufgehängten Ballonen den ersten Posten. Mit einem Sugus wurde jedem der Weg versüsst. Vorbei am Bauernhof Anderegg stand ein steiler Anstieg bevor. Beim Pfadiheim wartete Simone und Christian mit einem Apéro auf die Wanderer. Mit Sirup, Wein und Speckzopf wurde für den zweiten Teil des Weges getankt. 

 

Dann ging es weiter durch den Buechliban. Unterwegs durften die Kinder an weiteren Posten Ballone, Smarties ect. sammeln. Alle Kinder meisterten den Aufstieg grandios. Um ca. 12.30 trafen die letzten am Ziel, im Stockbrünneli, ein. Dort war das Feuer bereit für Würste und Co. Gemütlich assen alle ihre mitgebrachten Leckereien. 

 

Schon bald spielten die Kinder hier und dort und genossen den Wald und die vielen Gspändli. Die Eltern nutzten die Zeit für Gespräche und die mitgebrachten Spiele. 

 

Als das Dessertbuffet eröffnet wurde, glänzten die Augen. Toll haben einige einen Kuchen mitgebracht. 

 

Gegen 16.30 verabschiedeten sich die ersten Familien. Es war ein sehr gelungener Tag, der allen viel Freude bereitete. Das Echo war jedenfalls durchwegs positiv. Es ruft nach einer Wiederholung, also markiert euch Auffahrt 2017...

 

Es bleibt mir zu danken, meinen Vorstandskolleginnen und vorallem Annette Marbet und ihrer Familie für die Organisation. Merci - Nicole

News

Vereinsreise FTV

Jugilager

Vereinsreise DTV

Jugendsporttag 24.8.18

Faustballturnier STV

Facebook