Jugi Anlässe 2022

Jugi Workshop

An einem bewölkten Samstagnachmittag trafen sich die Leiter der Jugi Wangen für den alljährlichen Workshop. Dieser wurde von Fäbi und Anina organisiert und führte uns in den Kanton Aargau. Doch leider sind nicht alle rechtzeitig zur Besammlung erschienen. Dem Stau auf der A1 geschuldet, erwischte der Berichtschreiber um Haaresbreite noch den Zug in Olten und der Workshop konnte starten.

 

Wohin dieser geht, ist wie jedes Jahr geheim und somit wurde im Zug bereits versucht, das heutige Ausflugsziel ausfindig zu machen. Unsere Haltestelle in Bad Schinznach verwirrte uns noch ein bisschen mehr, da keiner Badesachen mit dabeihatte. Allerdings war dies auch nicht das Ziel, sondern die Golfanlage. Dort erwarteten uns die 9-Loch Anlage, die für jedermann zugänglich ist, und unsere beiden Instruktoren. Von ihnen haben wir eine Einführung in die Technik der verschiedenen Schläge erhalten, um nach einem kurzen Motivationsgetränk die 9-Loch Bahn in Angriff zu nehmen. Mit viel Schwung und Elan konnten sich gleich 2 Personen, namentlich Sandra und Adrian, knapp mit den wenigsten Schlägen Golfkönigin bzw. Golfkönig nennen. Als krönenden Abschluss durften wir noch einen Apéro geniessen, bevor es wieder richtig Bahnhof ging. Unterwegs musste natürlich noch das legendäre Gruppenfoto gemacht werden. Hierzu wurde kurzerhand ein Autofahrer angehalten, der die Aufgabe voller Motivation hervorragend meisterte.

 

Nun ging es weiter zum nächsten Programmpunkt ins Bowlingcenter. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und dem einen oder anderen Zielwasser hatten die Bowlingpins so viel Angst von uns, dass sie von alleine umfielen. Doch dafür mussten wir einige Kräfte liegen lassen. Zum Glück befand sich nur einen Stock höher unser nächstes Ziel, eine Burgerbar. Allerdings nicht einfach eine, sondern eine in Miniatur. Dies bedeutete, dass wir verschiedene Zutaten und Patties, sowie farbige Brötchen in einer Miniversion aufgetischt bekamen. So konnte jeder alles ausprobieren und sich seinen Burger zusammenstellen. Als Beilage dienten knackige Pommes, die das Menü abrundeten.

 

Als es allen gemundet hatte und alle satt waren, sind wir mit dem Zug zurück nach Olten gereist und haben den Abend noch im Sisieme ausklingen lassen. Somit möchten ich allen Teilnehmern fürs Kommen danken und besonders Anina und Fäbi für das brillante Organisieren des Anlasses.

 

Adrian Schöpfer

Halloween Turnstunde KiTu und Jugi Unterstufe 31.10.2022

Wir trafen uns wie jede Woche in der Halle, jedoch diesmal unter dem Motto Halloween. Jedes Kind durfte sich ganz nach dem Motto Halloween zum Turnen verkleiden. Im KiTu waren es rund 38 Kinder, die als Vampire, Gespenster, Hexen und Kürbisse zusammentrafen. Eine Stunde später trafen sich auch 40 verkleidete Kinder für die Jugi Unterstufe. Es ging gleich los mit Gespenster-Fangen- «Wer hat Angst vor dem kleinen Gespenst?». Nach dem Einwärmen bildeten sich jeweils 2-er Gruppen, welche als Spinnen verhext wurden und sich gegen die anderen Spinnen beweisen mussten. Es wurde wild durch die Halle gekrabbelt. Anschliessend bekam jede 2-er Gruppe einen Ballon, welcher zu zweit von A nach B durch die Lava in Sicherheit transportiert werden musste. Nach dieser Herausforderung tanzten die verkleideten Kinder zu Halloween-Musik auf Zeitungen. Diese mussten nach dem Musikstopp verkleinert werden. Balancieren und Teamwork war gefragt. Zum Schluss begaben sich die Kinder in die Mitte der Halle und wurden im Dunkeln von «Süsses oder Saures» beglückt.

 

Miriam Wolf

Regionales Unihockeyturnier

Am 29. Oktober 22 fand das traditionelle regionale Unihockeyturnier in Hägendorf statt. Die Jugi Wangen reiste mit drei Mannschaften an.

 

Bereits am Samstagmorgen um 07.15 Uhr haben sich die älteren Kinder (Kategorie B) am Bahnhof Wangen besammelt. Die Stimmung war grossartig und die Vorfreude riesig. Viele Eltern, Grosseltern, Gotti und Götti haben sich versammelt, um die Mannschaft anzufeuern. Sie haben geschwitzt und gekämpft. Am Schluss reichte es für Platz 7. Die Kinder hatten Spass und nur das zählte.

 

Die anderen zwei Mannschaften der Kategorie C haben sich um 10.45 Uhr am Bahnhof Wangen besammelt. Es waren viele aufgeregte Kids dabei, die zum ersten Mal ein solches Turnier spielten. Mit den Privatautos fuhren wir Richtung Hägendorf los, wo wir uns dann direkt nach der Ankunft bereits als Mannschaften aufwärmten. Die Jugi-Shirts sind angezogen, die Stimmung super. Wie auch bei der Mannschaft (Kategorie B) waren zahlreiche Zuschauer gekommen und haben unsere Jugikinder angefeuert. Der Teamgeist war riesig und die Kinder hatten sichtlich Spass auf dem Unihockeyfeld. Alle unserer drei Mannschaften haben um den Sieg gekämpft, doch nur eine Mannschaft der Kategorie C hat es um den hartumkämpften Final nach Deitingen geschafft. Die erste Mannschaft der Kategorie C hat den 8. Platz erreicht und die andere Mannschaft den 2. Platz. Die Spiele waren spannend und die Stimmung ausgelassen. Schlussendlich reisten alle Jugikinder zufrieden nachhause. Wir freuen uns schon jetzt auf das Turnier am Samstag, 28.10.23. Den qualifizierten Kids wünschen wir am Kant. Unihockeyfinal in Deitingen viel Glück und toi toi toi.

 

Die Rangliste kann auf der Homepage vom SOTV unter Anlässe eingesehen werden.

 

Cecilia Rötheli

Jugilager Langwies vom 6.8.-12.8.2022

06.08.22

Um 09.00 Uhr haben wir uns am Bahnhof Wangen besammelt. Bereits für uns bereitgestellt, waren die personalisierten Turnsäckli mit leckerem Proviant und den dunkelblauen, weiss bedruckten Jugilager T-Shirts. Auch die Augenklappe durfte passend zum Jugilagermotto „Piraten Ahoi“ natürlich nicht fehlen. Alle ausgerüstet verabschiedeten wir uns von allen Mamis, Papis, Geschwistern und Hunden und machten uns auf den Weg nach Langwies. In Chur ging es mit der Bahn hoch hinaus und schon bald waren wir an unserem Ziel angekommen. Der ca. 500m lange Marsch zum Lagerhaus hat uns gleich auf die kommende Woche mit viel Sport eingestimmt. Nach dem Beziehen der Zimmer und dem mühsamen Anziehen der Betten wurden wir auch schon in die Gruppen eingeteilt, in der wir den Rest der Woche zusammen unterwegs waren. Die erste Aktivität „Schiffsbau“ sowie erste Theaterproben liessen uns Hunger verspüren. Nach dem leckeren Abendessen machten wir uns chic für den Casinoabend. Müde vom ersten Tag, fielen wir abends alle ins Bett und waren bereit für den nächsten Tag.

 

07.08.22

Ganz nach Tradition wurden wir um 08.00 Uhr mit lauter Musik durch die Leiter geweckt. Angezogen, natürlich in Sportbekleidung, starteten wir nach dem ausgiebigen Frühstück mit dem Einturnen. Mit aufgewärmten Muskeln begaben wir uns an die morgendlichen Disziplinen. Auf dem Programm standen „Pirates next Topmodel“, „Gefängnisausbruch“ und „Essensnot“. Gestärkt vom Mittagessen stürzten wir uns am Nachmittag in die Schlacht. Egal ob Sieg oder Niederlage, das Üben der Theater durfte nicht vergessen gehen und wir haben fleissig an den Trailern gefeilt. Danach haben wir etwas Kleines gegessen und uns auf die Nachtwanderung begeben. Natürlich musste aber niemand hungrig ins Bett, denn zu Hause erwartete uns ein leckerer Mitternachtsfrass.

 

08.08.22

Heuten haben wir nach dem Frühstück drei Disziplinen wahrgenommen. Hau Ruck hiess es, und wir haben alle kräftig am Seil gezogen. Im Kugelstossen und Gegenstände sammeln wurden wir ebenfalls auf Herz und Nieren geprüft. Das Mittagessen, Schnitzel mit Country Fries, haben wir verschlungen als gäbe es kein Morgen mehr. Leider wussten wir da noch nicht, dass am Nachmittag der Crosslauf auf dem Programm stand. Zum Glück hatten wir es alle überstanden und waren am Abend wieder fit für die Wahlen von Mister und Miss Jugilager 2022.

 

09.08.22

An diesem Tag war die grosse Wanderung angesagt. Wir liefen von Langwies bis zum Untersee in Arosa. Nach einer Stärkung bestehend aus Cervelat und Brot (leider ohne sie vorher zu bräteln wegen des Feuerverbotes) hielt uns nichts mehr auf unseren Badtüechli. In der Badi von Arosa begutachteten wir viele spektakuläre Sprünge vom 3-Meter-Turm ins eiskalte Wasser. Aber noch nicht genug: mit der Gondel ging es hoch hinaus ins Bärenland. Und sie zeigten sich von ihrer besten Seite. Mit der Bahn ging es dann wieder zurück und zu Hause wartete eine super leckere Lasagne auf uns. Der Kinoabend rundete den Tag perfekt ab. Alle fielen abends hunde- oder in unserem Fall bärenmüde ins Bett.

 

10.08.2022

Wie immer wurden wir um 08.00 Uhr geweckt und nach dem Frühstück ging es um 9.45 Uhr los mit dem Einturnen. Nach dem Aufwärmen begannen auch schon die Disziplinen, heute bestehend aus „Spinnennetz“, „Schatzkarte“ und „Dynamit“. Zum Mittagessen gab es nach der Anstrengung vom Morgen einen Piratenfrass. Am Nachmittag standen Aufgaben wie „Piratenpuzzle“, „Inselhüpfen“ und „Sturmsegeln“ an. Heute war die Theateraufführung und wir probten alle nochmals fleissig unseren Fluch der Karibik Trailer. Nach dem Pizzafestival zum Z‘Nacht fand die grosse Piratenshow statt, welche bei allen Teams ein voller Erfolg war.

 

11.08.22

Punkt 24.00 Uhr feierten wir noch den Geburtstag von Leanna. Mit Konfettikanonen, Girlanden, Geschenken und allem Drum und Dran überraschten wir sie. Nach einer kurzen Nacht erwachten wir wie gewohnt durch die laute Musik. Heute war das Einwärmen besonders intensiv, denn es ging um die letzten Disziplinen vor der grossen Rangverkündigung. „Goldrausch“ und „Piratenschlacht“ standen auf dem Programm vom Morgen. Wer fertig war, konnte seine Fussballkünste auf dem hauseigenen Schuttiplatz mit Profispieler und Trainer Noel trainieren. Auch die Küche überraschte uns heute wieder einmal mit einer herrlichen Speise: Rahmschnitzel und Nüdeli… mmmmmh! Frisch gestärkt ging es zum „Sumpflauf“, bei welchem wir mit Stelzen den Sumpf überqueren mussten. Zugleich fand auf dem Rasenplatz noch das „Holzbeinwerfen“ statt, bei dem jeder nochmals sein Können beweisen durfte. Eine kleine Shoppingtour ins Dorflädeli durfte natürlich auch nicht fehlen. Nach dem letzten superfeinen Abendessen stieg die Spannung ins Unermessliche! Wir konnten dem Jugilagermeister Levin Marbet und der Jugilagermeisterin Selina Roppel den Jugilagerpokal, sowie jedem Kind einen tollen Preis mit Diplom überreichen. Was für ein Abend!

 

12.08.22

Und leider hat alles Schöne auch irgendwann ein Ende. Die Heimreise verlief reibungslos und während der direkten Zugfahrt von Chur nach Olten konnten wir all die schönen Erinnerungen und Erlebnisse nochmals Revue passieren lassen.

 

Kurz und schmerzlos: es war ein wahnsinnig großartiges Jugilager, wie immer unvergesslich und nur möglich dank den vielen Anmeldungen, dem Einsatz der Jugileiter und all der Unterstützung durch Mamis, Papis, Grosseltern, Sponsoren und allen, die sonst auf irgendeine Weise etwas dazu beigetragen haben. MERCI!

Abschlussturnstunde vor den Sommerferien KITU und Jugi Unterstufe 04. Juli

Schon bald sind lang verdiente Sommerferien!

 

Die Halle war durch die Gemeinde besetzt, deshalb verlegten wir die letzte Turnstunde nach draussen. Die Kinder wurden eine Woche zuvor informiert, dass sie alle ihre Trottinetts mitnehmen sollten. Dies gelang super und wir trafen uns zur gewohnten Stunde mit dem Trottinett. Im KITU waren es rund 31 Kinder und in der Jugi Unterstufe gut 34 Kinder. Zum Beginn starteten wir mit dem Spiel «Zeitungslesen», natürlich alle mit den Trottinetts. Das Stehenbleiben ohne Bewegung erwies sich als eine Herausforderung, gutes Gleichgewicht war gefragt. Anschliessend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und absolvierten ein Wettrennen durch Hindernisse und einen Slalom, hier war Teamgeist gefragt. Nach einer kurzen Trinkpause ging es weiter mit dem Spiel «Lueget ned ome s’Trottinett goht ome». Zum Schluss stellten wir uns auf einer Linie auf und auf Achtung – fertig - los, starteten wir das Trottinett Wettrennen. Wer war wohl am schnellsten wieder zurück beim Basketballkorb?

 

Diese Turnstunde machte riesig Spass und zur Belohnung erhielt jeder von uns noch eine Raketen Glace. Ein gelungener Turnstunden-Abschluss für das Kitu und die Jugi Unterstufe. Wir freuen uns auf das kommende Turnjahr!

 

Miriam Wolf

Jugendspieltag RTVOG Winznau 12. Juni

Nach rund sechs Jahren Unterbruch fand endlich wieder ein regionaler Jugendspieltag im RTVOG-Verbandsgebiet statt. Der STV Winznau bot den Jugendriegen eine fabelhafte Infrastruktur und das Wetter trug zu einem fast perfekten Tag bei.

 

Die Jugi Wangen startete mit zwei Teams. Das 1. Team aus der Jugi Unterstufe und das 2. Team aus der Jugi Mittelstufe. Zudem starteten bei den Bambini Games (Kitu) rund erfreuliche 17 Kinder.

 

Die zwei Teams trafen sich am frühen Morgen um 07:30 Uhr am Bahnhof in Wangen. Dort verteilten sich die Kinder in die Autos, mit teilweise noch müden Augen. In Winznau angekommen, suchten wir bereits einen Schattenplatz, welchen wir uns durch selbstmitgebrachte Sonnenschirme ermöglichten. Die Kinder wärmten sich mit Fäbi bei schon 25 Grad um 08:30 Uhr ein. Der Wettkampf begann am Vormittag um 09.00 Uhr mit dem Völkerballturnier der Jugi Unterstufe und dem Kastenballturnier der Jugi Mittelstufe. Das Team Unterstufe gewann fünf von sechs Spielen im Völkerball, eine supertolle Leistung! Unser Team Mittelstufe siegte von sechs Spielen bei zwei hartumkämpften Partien. Trotz den hohen Temperaturen von über 30 Grad pressten die Kids alles aus sich heraus, rannten und sprangen um jeden Ball.

 

Am Mittag erwarteten wir die Kitu Kinder, welche sich auch vorher am Bahnhof in Wangen trafen. Die Aufregung stieg und vor dem Nachmittagswettkampf stärkten wir uns alle mit dem Mittagessen aus dem Rucksack.

 

Anschliessend starteten alle Kitu Kinder bei den Bambini Games. Dies war ein Einzelwettkampf, bestand aus Ziel- sowie Ballwurf, Sackhüpfen und Ballholen. Die Jüngsten unter uns trugen ihre Wettkämpfe in der Turnhalle aus und waren nicht weniger verbissen als ihre älteren Kolleg/innen draussen in der Sonne. Zugleich ging es bei dem Team der Unterstufe mit dem altbewährten Alaskaball weiter, wo nicht minder um harterkämpfte Punkte gerannt wurde. Dieses Turnier ging leider für die Unterstufe ohne Sieg aus. Dagegen holte das Team der Mittelstufe am Nachmittag zwei Siege beim Ball über die Schnur. Zwischen den Spielen suchten die Kids mit den Leiter/innen etwas Abkühlung beim Brunnen und beim begehrten Soft-Ice Stand.

 

Ein nahezu perfekter Tag ging um ca. 17 Uhr mit der Rangverkündigung zu Ende. Die Jugi Wangen verpasste mit dem Team Unterstufe knapp das Podest auf dem 4. Rang. Das Team Mittelstufe belegte den 6. Platz. Bei den Bambini Games freuten wir uns riesig über den 2., 3. und 4. Rang! Eine supertolle Leistung der Jugi Wangen!

 

Den Kids wird dieser Tag bestimmt lange in Erinnerung bleiben und wir freuen uns auf den nächsten Jugendspieltag.

 

Miriam Wolf

Jugi Sommerfest vom 10. Juni

Bei schönstem Wetter durften die Leiterinnen und Leiter nach zwei Jahren Unterbruch wieder einmal zum Jugi-Sommerfest einladen. Anhand der Anmeldungen stellte man fest, dass das Bedürfnis bei allen Beteiligten gross war. 240 Anmeldungen, so viele wie noch nie, durfte die JUKO entgegennehmen.

 

Die hohe Teilnehmerzahl setzte eine entsprechende Infrastruktur voraus, welche aber das ganze Jugiteam mit Hilfe kräftiger STV Männern bestens meisterte.

 

Die selbstgemachten Salate und Desserts, die von den Eltern mitgebracht wurden, ergaben ein herrliches und reichhaltiges Buffet, welches allen Teilnehmenden bestens schmeckte. Dazu gegrillte Würste, Cervelats und jede Menge kühle Getränke. Sommerfest, was willst du mehr…

 

Nach einer kurzen Vorstellung aller Leiterinnen und Leiter und des neuen JUKO-Präsidiums stieg die Spannung bei Kindern und Eltern. Denn nebst Bekanntgabe der fleissigsten Turnerinnen und Turner, stand auch die Rangverkündigung der Jugimeisterschaft an.

 

Jedes Kind, egal auf welchem Rang es klassiert war, durfte ein tolles Geschenk mit nach Hause nehmen. Die Chancengleichheit war auf Grund von Bonuspunkten, die die jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekamen, absolut gegeben. Dies sah man dann auch bei der Rangverkündung. Bei den Mädchen wurde Emily Lorenzen Jugimeisterin und bei den Buben Miles von Rohr als Jugimeister erkoren.

 

Zum Schluss machte Heimi noch Werbung für das Jubiläumsfest „ 125 Jahre STV Wangen“ mit der integrierten Dorfolympiade und dem schnellsten Wangner, bzw. der schnellsten Wangnerin. Bis in die Nacht hinein genossen alle Anwesenden das gut organisierte und familiäre Fest im Kreise der Jugendriege. Es war beste Werbung für die Jugi, aber auch für den DTV und STV Wangen. Der Zapfenstreich fand dann für die jüngeren Leiterinnen und Leiter, wie meistens noch im «Termi» statt. Da ist der Schreiberling froh, schon zu der älteren Garde zu gehören…

 

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön allen beteiligten Helferinnen und Helfern, die für eine perfekte Organisation, sowie einen reibungslosen Ablauf gesorgt hatten.

 

Matthias Christ

Jugimeisterschaft

Endlich wieder Jugimeisterschaft! Nach zwei langen Jahren durften sich zuerst am Freitag die ersten Jugikinder der Mittelstufe aneinander messen. Am Montag im Kitu und Unterstufe waren dann die jüngsten und am Dienstag die ältesten Jugeler der Oberstufe gefordert. Sie mussten sechs Posten bewältigen. Beim Triathlon war Geschicklichkeit gefragt, wohingegen beim 3-Hupf die Sprungkraft unserer Jugikinder gemessen wurde. Auch der Hindernisparcours war nicht ohne. Dort mussten die Kinder so schnell als möglich die vielen Hindernisse bewältigen. Beim Zielwurf brauchte man etwas Glück, um möglichst hohe Zahlen zu treffen. Jedes Kind konnte seine Stärken zeigen und so hatten alle mächtig Spass.  

 

Nach der langen Wartezeit sind wir natürlich doppelt gespannt, wer wohl dieses Jahr Jugimeister und Jugimeisterin wird. Die Verkündung findet am 10. Juni beim Jugifest statt. Wir hoffen natürlich, dass wir viele Jugeler und Eltern antreffen und so gebührend feiern können.

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei den vielen Helfern, Helferinnen, Jugileitern und Jugileiterinnen für ihren grossen Einsatz an der diesjährigen Jugimeisterschaft bedanken! Wir freuen uns schon wieder auf nächstes Jahr!

 

Fabienne Liechti

News

Jugi-Winterwanderung

--> Bericht und Fotos

DTV Helfereinsatz